Login

Unsere AGB

SMARTPLATZ ist eine digitale Plattform zur multidimensionalen Onlineansprache von Kunden und damit ein intelligentes Marketinginstrument und digitaler Marktplatz, welcher die Verknüpfung verschiedener Stakeholder in einer Region/Stadt ermöglicht. Lokale Händler, kommerzielle Vereine, Kultureinrichtungen, kulinarische und touristische, sowie auch Angebote städtischer Institutionen (Schwimmbäder, Bibliotheken, Tierparks, Begegnungsstätten) innerhalb einer Stadt/ Region können so gezieltes und erfolgsbasiertes Marketing betreiben. Über Inspirationen und Belohnungsanreize in der Mobile-App, zu Hause am PC/Tablet bzw. am „Point of Sale“ kann zusätzlicher neuer Umsatz in der Fläche oder Online generiert werden. Der dafür entwickelte Algorithmus bietet dem Konsumenten eine Kombination aus Produkten und entsprechenden Boni an, welche genau seinen Interessen entsprechen.

 

1.Vertragsgegenstand

SMARTPLATZ betreibt die digitale Plattform zur multidimensionalen Onlineansprache von Kunden im Internet (www.smartplatz.de). Durch die Teilnahme an dieser Plattform wir dem Anbieter die Möglichkeit eingeräumt, ein intelligentes Marketinginstrument und einen digitaler Marktplatz für den Vertrieb seiner Inhalte, z.B. seiner Produkte zu nutzen.

Zusätzlich zur Präsentation seiner eigenen Produkte wird durch SMARTPLATZ die Verknüpfung verschiedener Stakeholder in einer Region/Stadt ermöglicht. Lokale Händler, kommerzielle Vereine, Kultureinrichtungen, kulinarische und touristische, sowie auch Angebote städtischer Institutionen (z.B. Schwimmbäder, Bibliotheken, Tierparks, Begegnungsstätten uvm.) innerhalb einer Stadt/ Region können auf diesem Marktplatz mit einander so gezieltes und erfolgsbasiertes Marketing betreiben. Die Verknüpfung der Inhalte bzw. Leistungen der verschiedenen Anbieter (z.B. Produkte, Belohnungen, Inspirationen usw.) erfolgt allein durch SMARTPLATZ nach dessen eigener Wahl.

 Darüber hinaus bietet SMARTPLATZ weitere Leistungen (Zusatzleistungen) an, die der Anbieter nach Wunsch hinzubuchen kann.

 

2.Freischaltung des SMARTPLATZ Accounts

Die erstmalige Freischaltung des SMARTPLATZ Accounts erfolgt unter folgenden Voraussetzungen:

  • Registrierung des Anbieters bei SMARTPLATZ
  • SMARTPLATZ Leistungspaket (Vorauswahl standardmäßig Basic-Paket) ausgewählt
  • Auswahl der Zahlungsmethode für den Anbieter und seiner integrierten Filialen
  • Vertragsabschluss im Browser, in der App oder mit einen SMARTPLATZ Mitarbeiter
  • Es ist mindesten eine Filiale angelegt vom Account Inhaber
  • Das Anlegen von mindestens 3 Produkten innerhalb von SMARTPLATZ
  • Das Anlegen von mindestens 3 Belohnungen innerhalb von SMARTPLATZ
  • Das Anlegen von mindestens zwei Inspirationen innerhalb von SMARTPLATZ

 

3. Einstellungen im Account durch den Anbieter

Der Anbieter hat folgende Möglichkeiten Einstellungen in seinem Account vorzunehmen:

  • das Editieren, Löschen und Erstellen von Produkten
  • das Editieren, Löschen und Erstellen von Belohnungen
  • das Editieren, Löschen und Erstellen von Inspirationen
  • das Editieren, Löschen und Erstellen von Store-Managern
  • das Editieren, Löschen und Erstellen von Filialen
  • das Erstellen, Editieren, Löschen und Abmelden vom eigenen Account
  • das Anpassen der Zahlungsmethode alle 30 Tage
  • das Hochstufen des Leistungspaketes
  • das Herabstufen des Leistungspaketes, 3 Monate nach Beginn des gewählten Leistungspaketes
  • Zugriff auf die vom Leistungspaket gewährten Stammdaten
  • das Hinzubuchen von SMARTPLATZ Zusatzleistungen
  • das Hinzubuchen von SMARTPLATZ Schulungen/Workshops

 

4.Leistungen von SMARTPLATZ

Der Dienst SMARTPLATZ besteht aus Softwarekomponenten, deren einzelne Bestandteile ständig miteinander interagieren und die gleichzeitig einer ständigen Anpassung durch Weiterentwicklungen, veränderte gesetzliche Anforderungen und Sicherheitsupdates unterliegen. SMARTPLATZ wird sämtliche Anpassungen an den Softwarekomponenten im Rahmen der bestehenden technischen und betrieblichen Möglichkeiten sorgfältig vornehmen, kann aber eine ununterbrochene Verfügbarkeit von SMARTPLATZ nicht zusichern und steht folglich auch nicht für die ununterbrochene Verfügbarkeit des Dienstes/der Plattform ein.

Die Softwarekomponenten werden von SMARTPLATZ während der Laufzeit des Einzelvertrages laufend gepflegt und regelmäßig weiterentwickelt. Die Entwicklung konkreter Funktionen ist jedoch nicht geschuldet. Die laufende Pflege der Softwarekomponenten ist mit dem vereinbarten Entgelt für die Nutzung von SMARTPLATZ abgegolten. Entwickelt SMARTPLATZ neue Funktionen, kann SMARTPLATZ deren Nutzung von der Zahlung einer höheren Vergütung abhängig machen.

Eine Anpassung der Software an neue Versionen des Betriebssystems OSX, Windows, IOS, Android ist nur geschuldet, wenn die bei Abschluss des Vertrages aktuelle Version von OSX, Windows, IOS oder Android nicht mehr gepflegt wird und ernstzunehmende Sicherheitslücken aufweist.

SMARTPLATZ kann bestehende Funktionen der Softwarekomponenten unter Berücksichtigung der schutzwürdigen Interessen der Anbieter weiterentwickeln, anpassen oder ändern.

SMARTPLATZ passt die Softwarekomponenten regelmäßig an neue gesetzliche Anforderungen an. Erfordert eine Änderung der gesetzlichen Anforderungen tiefgreifende Anpassungen der Software, die nach Einschätzung von SMARTPLATZ nur mit unverhältnismäßigem Aufwand umgesetzt werden können, kann SMARTPLATZ den Vertrag mit Frist von sechs Wochen zum Inkrafttreten der gesetzlichen Änderungen außerordentlich kündigen.

SMARTPLATZ ist berechtigt, seine Leistungen vorübergehend zu unterbrechen, zu beschränken oder einzustellen, soweit dies aus Gründen der öffentlichen Sicherheit, aufgrund behördlicher oder gesetzlicher Vorgaben, der Aufrechterhaltung der Netzintegrität, des Datenschutzes oder zur Vornahme betriebsbedingter oder technisch notwendiger Arbeiten erforderlich ist.

SMARTPLATZ wird den Anbieter während der Servicezeiten telefonisch und per E-Mail Fragen zur Funktionsweise und zur Anwendung der Software beantworten und den Anbieter bei Problemen unterstützen. E-Mails werden in der Regel innerhalb von 24 Stunden während der Servicezeiten beantwortet. Die Frist beginnt im Falle von außerhalb der Servicezeiten übermittelten E-Mails mit Beginn der auf den Zeitpunkt des Eingangs bei SMARTPLATZ nächsten Servicezeit. SMARTPLATZ unterstützt die jeweils neueste Version der Hardware und Software. Servicezeiten sind grundsätzlich montags bis freitags von 9.00 bis 19.00 Uhr und samstags von 10.00 bis 19.00 Uhr. Ausgenommen von den Servicezeiten sind gesetzliche bundesweite sowie regionale Feiertage in Thüringen. Das Support-Team von SMARTPLATZ ist während der Servicezeiten per Telefon oder per E-Mail erreichbar.

 

5.Pflichten des Anbieters

Der Anbieter informiert SMARTPLATZ unverzüglich über jede Änderung seiner bei SMARTPLATZ hinterlegten Anbieters-Daten. Kann vertragsrelevante Post nicht zugestellt werden, weil der Kunde dieser Verpflichtung nicht nachgekommen ist, darf SMARTPLATZ für die zur Adressermittlung erforderlichen Kosten und die Kosten des dabei entstehenden Verwaltungsaufwandes eine Pauschale gemäß dem jeweils geltenden Preisverzeichnis erheben, es sei denn, der Anbieter hat die gescheiterte Zustellung nicht zu vertreten.

Der Anbieter ist verpflichtet, alle zumutbaren Maßnahmen zu ergreifen, um seinen SMARTPLATZ Account und die zur Nutzung dieses Accounts eingesetzten Endgeräte vor einer unbefugten Drittnutzung zu schützen. Der Anbieter ist ferner verpflichtet, alle zumutbaren Maßnahmen zu ergreifen, um seinen SMARTPLATZ Filial-QR-Code vor Diebstahl oder einer unbefugten Drittnutzung zu schützen. Hierzu gehört insbesondere – soweit technisch möglich – die Einrichtung/Verwendung von PINs oder Passwörtern zum Schutz vor unberechtigten Zugriffen Dritter.

Soweit einzelne Dienste/Angebote erst ab einem bestimmten Mindestalter genutzt werden dürfen, ist der Anbieter verpflichtet, Minderjährigen unterhalb dieses Mindestalters den Zugang zu den betreffenden Diensten/Angeboten zu verwehren. Insbesondere ist der Anbieter verpflichtet, PINs oder Passwörter, die den Zugang zu solchen Diensten ermöglichen, vor dem Zugriff durch Minderjährige zu schützen.

Sofern für den SMARTPLATZ-Account ein Anbieterkennwort besteht, dient dieses Anbieterkennwort zur Legitimation insbesondere bei telefonischen Kontakten. Der Anbieter wird das Kennwort vor unberechtigten Zugriffen Dritter schützen.

Der Anbieter verpflichtet sich, den Zugang zu den Diensten sowie die Dienste selbst nicht missbräuchlich zu nutzen, insbesondere

  • den SMARTPLATZ vorsätzlich zu stören, zu verändern, zu manipulieren oder zu beschädigen
  • keine Schadsoftware, unzulässige Werbung, Kettenbriefe oder sonstige belästigende Nachrichten anzulegen
  • keine gesetzlichen Bestimmungen oder Rechte Dritter, insbesondere Schutzrechte (z. B. Urheber- und Markenrechte) zu verletzen
  • inhaltlich irreführende Angebote (z.B. Produkte, Boni, Inspirationen usw.)
  • Bilder von Inspirationen, Produkten oder Boni welche Texte, Webadressen enthalten werden vom Anbieter vermieden, die Smartplatz GmbH behält sich das Recht diese zu löschen

Verstößt der Anbieter gegen die Pflichten, ist SMARTPLATZ berechtigt, alle erforderlichen Maßnahmen zur Beseitigung des Missbrauchs zu ergreifen. Bei schuldhafter Pflichtverletzung haftet der Anbieter gegenüber SMARTPLATZ auf Schadenersatz und Ersatz aller Aufwendungen. Darüber hinaus ist SMARTPLATZ zur außerordentlichen Kündigung des Vertrages berechtigt.

Der Anbieter verpflichtet sich, die Bezeichnung „SMARTPLATZ“ nicht als Suchwort oder Tag für Online-Marketingmaßnahmen zu verwenden oder verwenden zulassen.

 

6.Verantwortlichkeit des Anbieters

(1)   Der Anbieter ist für seine Inhalte selbst verantwortlich. Dies gilt auch für die Ausweisung und rechtskonforme Kennzeichnung seiner Inhalte und Produkte.

(2)   Der Anbieter versichert gegenüber SMARTPLATZ die Einhaltung der angegeben Verfügbarkeit von Produkten und Belohnungen. Eine Täuschung des SMARTPLATZ Nutzers führt zur Sperrung des Anbieter-Accounts, bei weiteren Verstößen wird SMARTPLATZ rechtliche Schritte einleiten. Der Anbieter hat darüber hinaus den entstanden Schaden an der Marke SMARTPLATZ und seiner Nutzer auszugleichen.

(3)   Der Anbieter verpflichtet sich, weder durch seine Inhalte, noch durch andere Handlungen im Zusammenhang mit der Plattform gegen geltendes Recht zu verstoßen, insbesondere jegliche Verletzungen des Strafrechts, Urheberrechts, Markenrechts, Wettbewerbsrechts und Persönlichkeitsrecht zu unterlassen.

(4)   SMARTPLATZ ist berechtigt, Inhalte zurückzuweisen, zu löschen oder zu sperren, wenn der Verdacht eines rechtswidrigen Inhalts besteht. Dieser kann insbesondere durch amtliche oder polizeiliche Hinweise und Ermittlungen oder auch durch eine Abmahnung eines Dritten entstehen. Der Anbieter ist über diese Sperrung unverzüglich zu unterrichten und aufzufordern, die vermeintlich rechtswidrigen Inhalte zu entfernen bzw. deren Rechtskonformität darzulegen. Die Sperrung ist aufzuheben, sobald der Verdacht entkräftet ist.

(5)   Der Anbieter verpflichtet sich, im Verletzungsfalle unabhängig vom Bestehen eines Verschuldens den Verstoß unverzüglich zu beseitigen und SMARTPLATZ eventuell hieraus entstanden Schaden zu ersetzen sowie diese von hieraus resultierenden Ansprüchen Dritter, gleich welcher Art, freizustellen. Die Freistellungsverpflichtung umfasst auch die notwendigen Rechtsverteidigungskosten von SMARTPLATZ (z. B. Gerichts- und Anwaltskosten).

(6)   Der 2-malige Verstoß gegen immaterielle Schutzrechte Dritter oder die Veröffentlichung gewalttätiger, rassistischer oder sexueller Inhalte führt zur Sperrung des SMARTPLATZ Anbieter Accounts für 30 Tage. Kommt es nach der erneuten Freigabe zu weiteren Verstöße, ist SMARTPLATZ zur außerordentlichen Kündigung des Vertrages berechtigt.

 

7.Preise und Vergütung

DerAnbieter zahlt je eingelöstem und gemessenem Verkauf 0,40€ netto an SMARTPLATZ.

Die Verifizierung der Transaktion erfolgt durch das Einscannen eines QR-Codes durch den Endkunden vor Ort beim Anbieter.

Für andere Leistungen von SMARTPLATZ richtet sich die vom Anbieter geschuldete Vergütung nach der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses für die jeweilige Leistung geltenden Preisverzeichnis von SMARTPLATZ, sofern keine abweichende Regelung im Einzelfall getroffen wurde. Ein jeweils aktuelles Preisverzeichnis ist auch unter www.smartplatz.de abrufbar.

Der Anbieter ist verpflichtet, die vereinbarten Entgelte fristgerecht zu zahlen.

Der Anbieter ist verpflichtet, auch die Entgelte zu zahlen, die durch die Benutzung der Leistungen durch Dritte entstanden sind, wenn und soweit er diese Benutzung zu vertreten hat. Für SMARTPLATZ Leistungen gilt, dass der Anbieter SMARTPLATZ die unbefugte Drittnutzung des Anbieter Account unverzüglich mitzuteilen hat. Bis zum Eingang der Mitteilung bei SMARTPLATZ haftet der Anbieter für die durch unbefugte Drittnutzung entstandenen Entgelte.

Sämtliche Preisangaben verstehen sich zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer.

SMARTPLATZ ist berechtigt, bei einer Erhöhung ihrer Kosten für den Betrieb des Dienstes/der Plattform (Gesamtkosten) die zu zahlendenden Preise für die im Rahmen dieses Vertrages zu erbringenden Leistungen zu erhöhen. Die Gesamtkosten bestehen insbesondere aus anfallenden Kosten für Material, Lohn- und Lohnnebenkosten inkl. Leih- und Zeitarbeitskosten, Kosten für die Anbieterverwaltung (Call-Center, IT-Systeme) sowie Kosten der allgemeinen Verwaltung; bei Produkten mit urheberechtlich geschützten Inhalten zählen zu den Gesamtkosten darüber hinaus die Entgelte für Urheberrechts- und Leistungsschutzrechte (insbesondere für Vergütungsansprüche von Verwertungsgesellschaften sowie für etwaige Ansprüche nach § 20 Urheberrechtsgesetz). Die Preisanpassung darf nur bis zum tatsächlichen Umfang der Kostenerhöhung und entsprechend dem Anteil des erhöhten Kostenelements an den Gesamtkosten erfolgen. Sie ist nur zulässig, wenn die Kostenerhöhung auf Änderungen beruht, die nach Vertragsschluss eingetreten sind. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn Vorlieferanten von SMARTPLATZ ihre Preise erhöhen, bei der Belegung der vertragsgegenständlichen Leistungen mit geänderten oder weiteren hoheitlichen Steuern oder Abgaben, bei Lohnerhöhungen oder bei einer Erhöhung der Tarife von Verwertungsgesellschaften. Etwaige Kostenentlastungen sind bei der Berechnung der Gesamtkosten von SMARTPLATZ mindernd zu berücksichtigen. Eine Preiserhöhung ist für jedes Produkt jeweils nur einmal pro Kalenderjahr und bei Verträgen mit einer Mindestlaufzeit außerdem nur mit Wirkung zum Beginn einer verlängerten Laufzeit des Vertrags zulässig. Dem Anbieter bleibt der Nachweis unbenommen, dass die Erhöhung der Kosten niedriger ausgefallen ist.

 

 8.Abrechnung und Zahlung

Die Abrechnung aller Transaktionen der SMARTPLATZ Anbieters (vermittelten, gemessenen Verkäufe) erfolgt monatlich in Summe.Die Rechnungstellung erfolgt per E-Mail an eine vom Anbieter benannte Adresse.

Der Einzug der Rechnungsbeträge erfolgt im SEPA-Basis-Lastschriftverfahren. SMARTPLATZ informiert den Anbieter spätestens zwei Tage vor der Abbuchung über die einzuziehende Entgelthöhe und den Zeitpunkt des Einzugs.

Rechnungseinwendungen hat der Anbieter innerhalb von acht Wochen nach Zugang der Rechnung in Textform zu erheben.

 

9.Haftung von SMARTPLATZ

Die von SMARTPLATZ erbrachten Leistungen können den Einsatz geeigneter Endgeräte voraussetzen. SMARTPLATZ übernimmt keine Haftung dafür, dass die Inhalte des Anbieters vom Endkunden bei Nutzung anderer Endgeräte zur Kenntnis genommen werden können.

Für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit nichtleitender Angestellter oder von Erfüllungsgehilfen haftet SMARTPLATZ nur, wenn diese eine vertragswesentliche Pflicht verletzen. In Fällen einer schuldhaften Verletzung vertragswesentlicher Pflichten ist die Haftung auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.

Soweit es sich nicht um die Verletzung vertragswesentlicher Pflichten handelt, haftet SMARTPLATZ nicht in Fällen einfacher Fahrlässigkeit ihrer Organe, gesetzlichen Vertreter, Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen. Vertragswesentlich sind solche Verpflichtungen, die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf.

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für die Haftung von SMARTPLATZ wegen vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhaltens, für garantierte Beschaffenheitsmerkmale, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder nach dem Produkthaftungsgesetz.

 

10.Laufzeit und Beendigung des Vertrages

Soweit nicht abweichend vereinbart, gelten für zusätzlich beauftragte SMARTPLATZ – Leistungspakete eine erstmalige Mindestlaufzeit von 12 Monaten und eine Kündigungsfrist von drei Monaten.

Wird nicht (rechtzeitig) gekündigt, verlängert sich der Vertrag um jeweils 6 Monate.

Kündigungen haben in Textform oder Schriftform zu erfolgen.

Verträge ohne vereinbarte Mindestlaufzeit können von jeder Partei fristlos in Textform oder Schriftform gekündigt werden.

Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

Vom Anbieter gebuchte Zusatzleistungen sind, falls nicht anders in den AGB der jeweiligen Nutzungsbedingung der Zusatzleistung vereinbart, mit Ende des Einzelvertrages nicht mehr nutzbar.

Die Kündigung des Einzelvertrages kann insofern die Kündigung der Zusatzleistung mit sich führen. In Abhängigkeit mit den Nutzungsbedingungen der jeweiligen Zusatzleistung kann eine Zusatzleistung im Einzelfall auch weiterhin nutzbar bleiben und bei abweichenden Laufzeiten unabhängig vom Einzelvertrag weiterlaufen.

 

11.Datenschutz

Die Parteien verpflichten sich wechselseitig zur Einhaltung der geltenden datenschutzrechtlichen Regelungen. Sofern der Anbieter SMARTPLATZ oder SMARTPLATZ den Anbieter mit der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten des Anbieters oder von SMARTPLATZ beauftragt, werden die Parteien jeweils eine gesonderte Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung abschließen.

Es werden alle Bewegungen und Interaktionen des Nutzers innerhalb der App gespeichert.

Diese Daten werden ausgewertet um die Inhalte von SMARTPLATZ zielgerichteter an den Nutzer auszustrahlen und an Anbieter von SMARTPLATZ anonym, nicht personenbezogenen Daten   weitergeleitet. Die Auswertung dieser erfolgt in Listen und Diagrammen mit Hilfe eines Dashboards für Anbieter.

Die Anbieter in SMARTPLATZ erhalten anonyme Nutzerprofile in Ihrer Statistik angezeigt, welche die Käuferfrequenz, die Ausrichtung Ihrer Produktpalette und Einkaufsstrategie verbessern sollen. Darüber hinaus dienen Sie indirekt der Erfüllung der Wünsche der SMARTPLATZ Nutzer, dass deren Interessen gesteigert befriedigt werden können.

SMARTPLATZ erhebt anonyme Daten zur kommerziellen Weitergabe an Partner Unternehmen und Kunden.

SMARTPLATZ erhebt Daten von SMARTPLATZ Nutzern und SMARTPLATZ Anbietern.

  • Detaillierte Angaben zu den erhobenen Daten befinden sich im Anhang.

Ebay dient als Vertriebskanal von SMARTPLATZ. Dieser benötigt den Austausch von Produktdaten und Statistiken.

  • Detaillierte Angaben zum Daten-Austausch befinden sich im Anhang.

SMARTPLATZ Nutzer können Inhalte melden, wenn dieser Inhalt gegen die Anbieter Bestimmungen verstößt werden die Daten welche zum Inhalt gespeichert wurden archiviert.

SMARTPLATZ verkauft keine Produkte und speichert somit keine Versandt oder Belegdaten.

SMARTPLATZ dient als Orientierung und Leitung des Nutzers zum SMARTPLATZ Anbieter.

Zur Einpflege und Auswertung dieser Daten verfügen SMARTPLATZ Anbieter über eine SMARTPLATZ-Dashboard welcher Browser (Web) basiert ist.

 

12.Schlussbestimmungen

SMARTPLATZ ist berechtigt, das Logo des Anbieters bzw. dessen geschäftliche Bezeichnung als Referenz für SMARTPLATZ zu verwenden. Der Anbieter räumt SMARTPLATZ insofern das auf diesen Vertragszweck beschränkte, einfache Nutzungsrecht an seinem Logo/seiner geschäftlichen Bezeichnung ein. Dazu stellt der Anbieter SMARTPLATZ mit Abschluss des Vertrages ein geeignetes Logo zur Verfügung.

Der Anbieter kann nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen bzw. darauf ein Zurückbehaltungsrecht stützen. Zahlungen des Anbieters werden stets nach den §§ 366 Abs. 2, 367 BGB verrechnet.

Der Anbieter kann Ansprüche aus diesem Vertrag nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von SMARTPALTZ an Dritte abtreten.

Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die der von den Parteien gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt.

Auf diesen Vertrag findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Erfüllungsort ist Erfurt.

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Anbieter und SMARTPLATZ ist Erfurt.

Diese Vertragsbedingungen gelten für sämtliche von SMARTPLATZ angebotenen Leistungen rund um den Dienst SMARTPLATZ. Sie bilden die vertragliche Grundlage für sämtliche Leistungen, die der Anbieter von SMARTPLATZ in Anspruch nehmen. Allgemeine Geschäfts-, Einkaufs- oder Bestellbedingungen des Anbieters gelten nicht.